Nächster Projektdialog am 10. Februar

Hi zusammen,

der nächste Projektdialog findet am 10. Februar ab 18:30 Uhr in der Schule Ohrnsweg statt.

Viele Grüße

Britta

Kommentare

  • Hallo Britta,

    Gab's was interessantes zu hören beim Projektdialog? Haben es leider wieder nicht geschafft dabei zu sein.

    LG Daniel

  • Hallo Daniel,

    hier ein kurzer Überblick, ohne in die Tiefe zu gehen. Wenn du konkretere Fragen hast, gern her damit.

    Es wurden ein paar Projekte vorgestellt: Reihenhäuser in der Nähe vom Rewe, das Ärztehaus und die Mehrfamilienhäuser vor der Sporthalle. Ein paar weitere Projekte werden gerade ausgeschrieben. Für Baugemeinschaften haben sich keine Interessenten gefunden.

    Fürs Ärtzehaus konnten bislang gewonnen werden: Kinder- und Jugendpsychotherapie-Praxis, Heilpraktiker*in/Osteopath*in, Zahnarzt/Zahnärztin und Kiefernorthopädie, Physiotherapie. Apotheke, Hausarzt/Hausärztin und Kinderarzt/Kinderärztin wären sehr wünschenswert, aber es gibt keinerlei Interessenten. Es wird weiter geworben, sogar mit reservierten Grundstücken.

    Das Carsharing soll bald wieder den Betrieb aufnehmen.

    Es gibt jetzt einen Briefkasten.

    Die Kitas sollen beide in diesem Jahr in Betrieb gehen (hüstl...).

    Für die Schulsituation lohnt ein Blick in den neuen Schulentwicklungsplan.

    Die Überprüfung der korrekten Ausführung von Haus und Garten, insbesondere richtige Pflanzen und Entwässerung, durch Herrn Krieger soll bald starten. Los geht’s mit HIT-Reihenhäusern, weil’s da größere Entwässerungsprobleme gibt.

    Die erste Stadtrad-Station soll dieses Jahr in der Quartiersmitte eröffnet werden (zwischen Spielplatz und Wäldchen). Irgendwann werden es zwei, und dann gibt’s auch passende Ziele an den S-Bahnhaltestellen Fischbek und Neugraben.

    Der Weg ums Gelände südlich des Zauns ist jetzt dauerhaft gesperrt (wegen Vernässung), die Umleitung ist falsch ausgeschildert, sie soll natürlich über den breiten Weg südlich der Grundstücke führen. Das bessert die Verwaltung vermutlich in Kürze nach.

    Das Müllproblem wurde thematisiert und ist bei IBA und Amt-Vertretern auch angekommen. Auch alle Bauherren sollen drauf achten und ihre Firmen darauf hinweisen.

    Zu den Wohnungen überm Rewe gibt’s keine Parkplätze. Generell müssen Anwohner auf dem eigenen Grundstück parken, alle öffentlichen Stellplätze (also die Parkbuchten an der Straße) sind nur für Besucher.

    Der Fußausgang nördlich der Retentionsfläche soll für Schulkinder sicherer werden. Schaut sich die IBA an.

    Alle Anwesenden waren sich einig, dass die breiten Fuß- und Radwege (Kaserne <-> Rewe und Spielplatz <-> Norden) eine bessere Beleuchtung brauchen. Da gibt’s Probleme, weil das offiziell Grünflächen sind und keine Verkehrsanlagen.

    In der Sporthalle gibt’s Angebote, der TV Fischbek ruft zum Mitsporteln auf.

    Es gibt demnächst ein paar Termine: 20. - 29. März Hamburg räumt auf, im März oder April einen Infoabend zur naturnahen Gartengestaltung, am 24. Mai einen Tag der Nachbarn und am 30. August Heide und Musik erleben.

    Nochmaliger Hinweis: Die Fischbeker Heide ist ein Naturschutzgebiet, in der seltene Bodenbrüter leben. Hunde an die Leine und auf den Wegen bleiben.

    @alle Anwesenden: Falls ich was vergessen hab, gern ergänzen.

    Liebe Grüße

    Britta

  • Wow vielen Dank Britta, das ist ein sehr ausführlicher Bericht. Hoffe auch sehr, dass sich noch ein Hausarzt und ein Kinderarzt finden!

    Bin auch sehr gespannt, was für kleine und grosse Katastrophen die Überprüfungen von Herrn Krieger ergeben. Abgesehen davon, dass wir wie viele andere noch überhaupt nicht so weit sind...

    Danke nochmal!

  • Was für ein ausführliches Protokoll, Britta! :)

    Ich würde lediglich noch ergänzen wollen, dass der endgültige Straßenausbau in den Sommerferien erfolgen soll. Einige Stichstraßen (unter Anderem unsere, Daniel) werden bereits im Frühjahr gepflastert.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.