Vakuumkollektoren und Pelletofen

bearbeitet Januar 2018 in Allgemeines (öffentlich)
Moin, wir haben vor "ein Mosaikstein - Satteldach" zu bauen. Geplant ist ein wasserführender Pelletofen sowie Vakuumkollektoren der Firma Paradigma auf der Südseite des Daches zu installieren. Leider finde ich auf der Naturverbunden-Wohnen-Website keine Informationen, ob Pelletheizungen erlaubt sind. Ebenso bauen die Kollektoren auf der Dachhaut 11cm hoch, was etwas mehr ist als die konventionellen Solarkolletoren. Kann mir jemand aus dem Forum Auskunft geben, ob Pelletöfen erlaubt sind und ob es Beschränkungen bezüglich der Bauhöhe der Kollektoren gibt? Vielen Dank im Voraus und bester Gruß, Thorben

Kommentare

  • Hallo Thorben,

    die Anforderungen ist mindestens ein KFW55-Haus (nach En2016). Alles was energetisch diesen Standard erfüllt ist erlaubt und das Heizungskonzept ist ja ein Teil davon. Bezüglich der Kollektoren wüsste ich nicht, was es da für ein Problem geben sollte. Wir haben im Gestaltungsbeirat jedenfalls keine Auflagen bezüglich der Kollektoren/PV Anlage bekommen.

    Mit dem Mosaikstein-Satteldach müsst ihr dann vermutlich aber auch durch den Gestaltungsbeirat, sofern das keine Katalog-Option vom Haus ist. Im Zweifel aber einfach per Email an die IBA wenden, dort bekommst Du belastbare Aussagen im Gegensatz zum Forum hier: Es haben sich von Bauabschnitt zu Bauabschnitt durchaus auch schon Dinge geändert. Und was bei A genehmigt wurde, wurde bei B auch schon mal verwährt. 

    Beste Grüße und viel Erfolg!
  • Wir haben einen wasserführenden pelletofen, der die energetischen Standards erfüllt. Das war überhaupt kein Problem. 

    Mit den kollektoren habe ich aber auch keine Erfahrungen. Ich würde aber auch sagen, dass dies kein Problem sein sollte, da es hierzu weder Vorgaben vom Beirat noch vom Bebauungsplan gibt. 
  • Uns hat der Gestaltungsbeirat klare Vorgaben bezüglich PV-Anlage bzw. Solarthermie gemacht: Die Kollektoren dürfen von der Straße aus nicht sichtbar sein.

    Es gibt zwar einige Vorgaben des Gestaltungsbeirats, die irrational sind und uns sowohl die Wohnqualität als auch die Architektur nachhaltig verschlechtert haben, aber mit diesem Punkt gehe ich absolut d'accord (bei Flachdächern).

    In eurem Fall mit Satteldach kann ich mir nicht vorstellen, dass es Probleme mit den Kollektoren gäben, so lange diese einfach flach auf dem Dach montiert werden.

  • Hallo Nachbarn,

    wir planen unser Satteldach-Haus momentan mit einem wassergeführten Holz-Pellet-Kombi-Ofen (Marke Lohberger Aqua Insert + P) in Verbindung mit einer Paradigma Solarthermie-Anlage.

    Hat jemand von Euch zufälligerweise diesen Ofen und kann über eigene Erfahrungen berichten?

    Evtl. auch in Verbindung mit Solarthermie?

    Oder habt ihr gute Erfahrungen mit anderen Modellen gemacht?

    LG Dani

  • Moin,

    zum Ofen kann ich nix sagen. Was ich euch jedoch nahe legen kann, ist den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger früh mit ins Boot zu holen, sprich rechtzeitig Kontakt auf zu nehmen und schon mal Unterlagen über Ofen, Schornsteinsystem, RLTA usw. auszutauschen.


    VG, Thorben

  • Moin, wir haben die Heizungsanlage inklusive Solarthermische Kollektoren verbaut.

    Das Gerät ist jedoch bei uns unter einem anderen Namen bekannt, ist aber baugleich!

    (Schiedel Kingfire Aqua+P)

    Ihr könnt euch gern das Gerät mal ansehen.

    Gruss

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.