Bauanfang Abschnitt 1

245

Kommentare

  • Fährt jemand zufällig heute oder die Tage dort vorbei und könnte mal schauen ob an unserem Grundstück die Mulde angelegt ist? Laut IBA sollte das ja bis Ende November erledigt sein.
  • Hallo Leute!

    Was das Forum hier anbelangt seid ihr ja in Sachen Hausplanung und Anträge einreichen am weitesten.
    Wir stecken mitten in der Hausplanung (eigener Entwurf) und sind dabei auf das Thema Regenwasserversickerung gestoßen.
    Da das Baugebiet ja in einer Wasserschutzzone 3 liegt, gibt es laut IBA angeblich nur zwei Möglichkeiten, das Regenwasser zu versickern...
    Entweder die IBA legt Gräben an oder wir müssen Mulden auf unserem Grundstück anlegen.

    Habt ihr eine Möglichkeit gefunden, dass zu umgehen und zum Beispiel über einen Versickerungsschacht zu versickern?


  • marco schrieb:
    Fährt jemand zufällig heute oder die Tage dort vorbei und könnte mal schauen ob an unserem Grundstück die Mulde angelegt ist? Laut IBA sollte das ja bis Ende November erledigt sein.
    Hallo Marco,

    in D9 waren heute früh noch keine Mulden angelegt. 

    Viele Grüße

    Timo
  • Danke für die Info. 
  • Claudia,

    das ist für jedes Grundstück festgelegt im Bebauungsplan. Entweder gibt es eine Mulde (welche die IBA anlegt) oder du musst es auf dem Grundstück versickern (Sickerschacht).

    Selber eine Mulde anlegen geht nicht, wohin soll die denn dann entwässern?

    Henning
  • Hallo,
    wir versickern auch per Sickerschacht auf unserem Grundstück. Mulde ist nicht nötig bei uns.
    VG
  • Hallo Henning!

    Also Herr Bartels hat uns auf unsere Anfrage geantwortet, dass das Regenwasser auf unserem Grundstück über die belebte Bodenzone versickert werden soll.
    Das bedeutet, dass wir sagen wir mal Senken auf unserem Grundstück einplanen müssen, in denen das Wasser gesammelt wird und dann nach und nach ins Erdreich einsickert.
    Unser Entwurfsplaner hat heute berichtet, dass ein anderer Bauherr die Versickerung (auch keine Mulden oder Gräben auf dem Grundstück durch die IBA vorgesehen) mit einem Versickerungsschacht geplant hat, die Anträge von der IBA aber abgelehnt wurden.
    Daher stellt sich uns die Frage ob es grundsätzlich untersagt wird oder jemand hier schon andere Erfahrungen gemacht hat?

    Wie ist die Versickerung auf deinem Grundstück geplant worden?
  • Hallo Dirk!

    Baut ihr im ersten Bauabschnitt?
    Und habt ihr euren Bauantrag schon eingereicht und von der IBA tatsaächlich mit Versickerungsschacht genehmigt bekommen?

  • Unser Grundstück hat einen Graben, in welchen wir das Regenwasser einleiten sollen.
  • Ja, wir bauen im ersten Abschnitt. Antragsunterlagen liegen uns nun vor und habe diese auch schon an die IBA weitergeleitet.
    Allerdings ist hier noch die Versickerungsart aufgeführt. Das werde ich wohl aufgrund Deines Hinweises auch noch mal mit Herrn Bartels klären.
    Viele Grüsse
  • Uups verschrieben:

    Versickerungsart ist nicht aufgeführt ...
  • Ok. Kannst ja vielleicht hier mal berichten was Herr Bartels dir gesagt / geschrieben hat!? 
  • Das hat Herr Bartels uns zu dem Thema als Beispiel geschickt.
    (hoffe es klappt mir den angehängten Bildern)
  • Hallo zusammen,
    wenn ich das sehe, geht mir der Hut hoch. Die Planung ist vielleicht für ein Kleinbiotob sinnvoll, aber zur Nutzung durch eine Familie? Terrassen sind eher gering dimensioniert, ein Platz für eine Schaukel oder eine Sandkiste o.ä. dürfte hier problematisch sein. 
    Ihr bekommt aber immerhin Info. Als wir unsere Entwürfe im Gestaltungsbeirat hatten, war Versickerung erst bei der Freigabe eine Randnotiz. Auf unsere Nachfrage erhielten wir einen Kontakt bei der BUE und sonst nichts. Jede Nachfrage wurde mehr oder weniger abgeblockt.

    Jetzt habe ich gehört, dass andere die Versickerungsplanung sogar bei der IBA einreichen müssen. Das wurde uns nicht auferlegt. Unsere Entwürfe sind bereits ohne Versickerung freigegeben.

    Jetzt bin ich gespannt, was da noch auf uns zukommt.

    Viele Grüße
    Dani




  • Hallo zusammen,

    habt Ihr für Eure Grundstücke die verfüllt wurden Verdichtungsnachweise erhalten?? Laut IBA wird der Boden fachgerecht verdichtet aber vieles deutet gerade darauf hin, dass das so nicht stimmt.
    Konnte jemand einen entsprechenden Passus im Kaufvertrag festhalten?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.